Fortbildung für Zahnärzte / Thema: Funktionelle Füllungen

Fortbildung für Zahnärzte / Thema: Funktionelle Füllungen

Punktevergabe: 8

Die Funktionelle Gestaltung okklusaler Füllungen ist ein Kursangebot für Zahnärzte, um einen erhöhten Zeitaufwand durch Einschleifmaßnahmen auf ein Minimum zu reduzieren.
Im Laboralltag wie auch in vielen Zahnarztpraxen gehört das Einschleifen von Okklusalflächen zum alltäglichen zeitintensiven Arbeitsprozess, der in keiner Abrechnung auftaucht und somit zusätzliche Kosten verursacht.

Um diese Interferenzen zu minimieren, helfen nicht nur allgemeine Kenntnisse über Funktion und Okklusion, sondern vor allem Detailwissen bei der Gestaltung der Okklusalflächen von Füllungen. Selbst kleinste Fehler führen schnell zu reflektorischen Reaktionen der Muskulatur und haben somit Einfluss auf das gesamte Kausystem. Eine Voraussetzung zur Vermeidung von Störfaktoren und deren Lokalisierung in  der Funktion, ist die korrekte Zuordnung der okklusalen Bewegungsabläufe.  Durch das „Okklusionskonzept nach Jochen Peters“ und der Anwendung des „Okklusalen Kompasses“ in der Praxis – und im Labor-  werden Schleifspuren einfacher erkannt und zugeordnet. Zahnarzt -und Zahntechniker- können dadurch Bewegungsabläufe und Bewegungsrichtungen, bei gleicher sprachlicher Kommunikation, besser deuten und bewerten. Gleichzeitig stellt der „Okklusale Kompass“ ein probates Mittel zur Diagnostik dar.

Wichtig ist jedoch, je größer die hier waltende Sensibilität und Umsicht, desto größer die Akzeptanz und das Kauvermögen!

Dabei spielt nicht nur die Gestaltung als „Kauwerkzeug“ eine Rolle, sondern ebenso die Berücksichtigung und das Wissen um die Bewegungsabläufe des Unterkiefers (Okklusaler Kompass), oder die Frage nach den okklusalen Kontaktpunkten … wie viele werden benötigt …..  und wo sind diese sinnvoll?!

Gefragt ist ein „globales Know How“, welches 1:1 umsetzbar ist. Dies gilt sowohl bei der Beurteilung und Früherkennung okklusaler Fehler, wie z.B. bei der Gestaltung der Okklusalflächen von Füllungen oder beim Zahnersatz.

Hier werden Professionalität und Wirtschaftlichkeit auf den Prüfstand gestellt um zusätzliche Kosten durch Einschleifmaßnahmen und einem erhöhten Zeitaufwand auf ein Minimum zu reduzieren.

 

Kursschwerpunkte

  • Im Kurs werden aus Komposite, auf Modellen mit füllungsähnlichen Kavitäten, Okklusalflächen von jedem Teilnehmer gestaltet.
  • Alle Arbeitsschritte werden über eine Videokamera detailreich für alle Teilnehmer übertragen

Kursorte und Termine 2017

  • 27. Mai 2017  |  Kleinmeinsdorf / Kreis Plön
  • 02. September 2017  |  Leiwen a.d. Mosel
  • 04. November 2017  |  Kleinmeinsdorf / KreisPlön

Kursorte und Termine 2018

  • 24. Februar 2018  |  Leiwen a.d. Mosel
  • 06. Oktober 2018  |  Remscheid
  • 17. November 2018  |  Kleinmeinsdorf / Kreis Plön

ANMELDEN